Bauchschmerzen bei Kindern

Bauchschmerzen-bei-Kindern

Bauchschmerzen bei Kindern sind oft schwer einzuschätzen, da sie sowohl hochgefährliche als auch sehr harmlose Ursachen haben können. Oft werden Gefühle oder Krankheiten aus anderen Bereichen bei Kindern auf den Bauch projiziert. Kummer, Trauer, Angst und Stress können Ursachen für Bauchschmerzen bei Kindern sein, und auch Erkrankungen, wie Mittelohr- oder Halsentzündungen können sich in Bauchschmerzen äußern. Manchmal sind die Schmerzen Anzeichen für einen beginnenden Infekt oder eben eine Erkrankung im Bauchraum.

Bitten Sie Ihr Kind, Ihnen zu zeigen, wo genau es die Schmerzen empfindet. Tendenziell kann man sagen, dass Bauchschmerzen bei Kindern, die weit vom Nabel entfernt sind, eine körperliche Erkrankung symptomatisieren. Bauchschmerzen bei Kindern im Nabelbereich sind oft (aber nicht immer!) psychisch bedingt.

Bieten Sie Ihrem Kind außerdem sein Lieblingsgericht an. Wenn es weder darauf, noch auf etwas anderes Appetit hat, haben die Bauchschmerzen einen pathologischen Hintergrund. Verschwinden die Schmerzen, wenn Sie mit ihrem Kind kuscheln oder mit ihm spielen, ist eine körperliche Ursache unwahrscheinlich.

Sind die Bauchschmerzen mit Fieber verbunden, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit, um eine körperliche Erkrankung, wie eine Magen-Darm-Infektion und Sie sollten einen Arzt aufsuchen.

Wenn Bauchschmerzen bei Kindern heftig und plötzlich auftreten oder länger als 24 Stunden andauern, ist ein Arztbesuch dringend notwendig.

Wenn Ihr Kind an Bauchschmerzen leidet, sollten Sie Ihrem Kind auf keinen Fall Schmerzmittel verabreichen, um nichts zu verschleiern. Legen Sie Ihr Kind ins Bett und legen Sie seine Beine hoch, indem Sie ein Kissen unter die Knie legen. So kann der Bauch entlastet werden und Ihr Kind sich entspannen. Versuchen Sie es doch auch mal mit altbekannten und harmlosen Hausmitteln. Bauchschmerzen bei Kindern können oft auch schon durch eine leichte Bauchmassage gelindert werden. Massieren Sie dazu mit zwei bis drei Fingern vorsichtig im Uhrzeigersinn (bei Durchfall gegen den Uhrzeigersinn) um den Nabel herum und lassen Sie die Kreise immer größer werden. Massieren Sie etwa 5 Minuten lang oder maximal bis Ihr Kind es als unangenehm empfindet.

Abschließend kann man also sagen, dass Bauchschmerzen bei Kindern recht häufig auftreten können und nicht gleich eine schwere Erkrankung sein müssen. Jedoch sollte man sein Kind, falls die Bauchschmerzen länger anhalten, ruhig von einem Arzt untersuchen lassen.

Ein Kommentar

  1. AUA - Es tut soo weh... :( sagt:

    Ich hasse Bauchschmerzen! Tipps zur Linderung: Wärmflasche oder Kirschkernerkissen auf den Bauch legen, und ab in’s Bett damit & ausruhen… Gute Besserrung, für alle, die dran` leiden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *