Bauchschmerzen bei Nervosität: Was hilft?

Entspannung gegen Bauchschmezen

Situationen, in denen die eigene Nervosität zu Bauchschmerzen führt, kennen viele Menschen. Das kann vor Prüfungen, Reisen oder bei zu viel Stress auftreten. Die Schmerzen und das allgemeine Unwohlsein führen häufig dazu, dass das bevorstehende Ereignis nicht genossen werden kann und die Leistungsfähigkeit sinkt. Doch nervöse Bauchschmerzen bei Aufregung müssen nicht sein. Mit ein paar kleinen Tricks können selbst sehr sensible Menschen Abhilfe schaffen und so ihre Lebensqualität steigern.

Bewährte Hausmittel

Es müssen nicht gleich Medikamente sein, oftmals helfen schon altbewährte Hausmittel gegen Bauchschmerzen ohne große Probleme. Eine Wärmflasche lindert die Muskelkrämpfe und entspannt so die Bauchmuskulatur und auch ein Glas mit lauwarmem Wasser kann schmerzlindernd wirken. Besonders effizient ist eine Mischung aus Kümmel- und Fencheltee, der sich außerdem in einer Thermoskanne mitnehmen lässt.

Entspannung bringt Schmerzfreiheit

Das Auftreten von nervösen Bauchschmerzen hat in der Regel keine physischen Ursachen und deshalb können Methoden zur Entspannung sehr effektiv sein. Im ersten Schritt hilft eine gute Vorbereitung auf die Situation, beispielsweise wenn es um die Urlaubsreise geht. Wer sich Stress ersparen und günstig in die Ferien fahren möchte, der sollte alle wichtigen Daten zur Hand haben, genügend Zeit für die Anreise zum Flughafen einplanen und im Vorfeld schon alles organisieren. Auf diese Weise kommt erst gar keine Nervosität auf und die Bauchschmerzen können schon im Vorfeld verhindert oder zumindest eingedämmt werden. Außerdem helfen Techniken zur Entspannung wie Yoga, autogenes Training und Meditation. Wer das regelmäßig betreibt, wird ausgeglichener und kann den ungeliebten Schmerzen somit gut vorbeugen.

Moderne Hilfsmittel

Mittlerweile besitzen die meisten Menschen ein Smartphone. Für diese Geräte wurden eigens Anti-Stress-Apps entwickelt. Sie setzen auf Ablenkung und Entspannung, können häufig kostenlos heruntergeladen werden und bieten somit auch unterwegs Hilfe bei dem unangenehmen Syndrom. Falls Bauchschmerzen aber regelmäßig und nicht nur in stressigen Situationen auftreten, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *