Exotischer Tee für einen ruhigen Magen

Exotischer Tee aus dem Amazonagebiet

Viele greifen bei gesundheitlichen Problemen auf verschiedene Tees zurück, um ihre Beschwerden zu lindern. So sind beispielsweise Kamillen-, Fenchel- oder auch Pfefferminztee bei Magenbeschwerden beliebt. In einigen Fällen kann die lindernde Wirkung dieser Tees jedoch ausbleiben und im schlimmsten Fall verschlimmern sich die Beschwerden noch, wenn man zur falschen Sorte greift. Lernen Sie deshalb hier einen ganz neuen Tee kennen, der exotisch ist und gleichzeitig über vielfältige Heilwirkungen verfügt.

Regenwaldtee: Ein traditionelles Heilmittel, das überrascht

Die Rede ist vom so genannten Regenwaldtee nachhaltige Ernte, ist eine Mischung aus fünf verschiedenen Pflanzenextrakten, deren besondere Heilwirkungen schon den indianischen Medizinmännern bekannt war:

  • Lapacho-Rinde: enthält Calcium und Eisen, wirkt verdauungsfördernd
  • Chuchuhuasi-Rinde: wirkt unterstützend auf das Immunsystem
  • Jatoba-Rinde: wirkt natürlich anregend, belebend und erfrischend
  • Una de Gato-Rinde: entgiftet, entschlackt und wirkt antibakteriell
  • Chanca Piedra-Kraut: wirkt vorbeugend gegen Gallensteine, Koliken und Leberinfektionen

Jede einzelne dieser Zutaten stammt aus dem Amazonasgebiet, wo sie von den Ureinwohnern schon seit Jahrhunderten als Heilpflanzen geschätzt werden. Auch hierzulande steigt das Interesse an den außergewöhnlichen Wirkungen dieser natürlichen Extrakte bei den verschiedensten Erkrankungen.

Anwendung und Wirkung

Die Zubereitung des Regenwaldtees ist unkompliziert. Ein Esslöffel Tee wird mit einem Liter Wasser erhitzt, bis die Mischung köchelt. Nach 15-20 Minuten ist der Tee trinkfertig. Dabei spielt die Temperatur für die Heilwirkung keine Rolle, denn dieser Tee kann problemlos sowohl heiß als auch kalt genossen werden. Am effektivsten wirkt der Regenwaldtee, wenn man ihn nicht nur bei akuten Beschwerden genießt, sondern täglich 1-2 Liter zu sich nimmt. So kann der Tee seine volle Wirkung auf den Körper entfalten. Die Mischung sorgt für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt, entgiftet auf natürliche Weise den Körper und beugt vielen Erkrankungen des Verdauungstraktes vor. Außerdem ist er ein echter Energiespender – und das ohne Teein oder sonstige aufputschende Substanzen. Dabei schmeckt er sehr angenehm und mild, was ihn auch bei Kindern beliebt macht und den Magen nicht zusätzlich reizt. Auch bei bakteriellen Infektionen oder einem Virus wirkt der Tee unterstützend auf das Immunsystem und kann so ein echtes Wundermittel bei den verschiedensten Beschwerden sein!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *