Mit bewährten Hausmitteln Bauchschmerzen lindern

Tee und Wärmflaschen sind gute Hausmittel gegen Bauchschmerzen.

Die Gründe für Bauchschmerzen sind vielfältig. Jede Form von heftigem, plötzlich auftretendem Bauschmerz sollte unverzüglich zum Arzt führen, vor allem dann, wenn Fieber über 39°C dazukommt. Leichtere Formen von Bauchschmerzen haben oft eine Erkältung oder falsche Nahrungsmittel als Ursache.

Bauchweh bei Kindern

Kinder leiden häufig unter Bauchschmerzen, wenn die Psyche nicht mitspielt. Immer wieder stecken dann diffuse Ängste wie Schulangst, Versagensangst oder Stress hinter den Beschwerden. Damit das Kind seinen Alltag wieder unbeschwert bewältigen kann, muss man der Ursache der Schmerzen genau auf den Grund zu gehen. Selten ist die „chemische Keule“ zur Linderung der Beschwerden notwendig. Manchmal reichen sogar schon ein paar tröstende Worte.

Sowohl Kinder als auch Erwachsene profitieren bei Bauchschmerzen durch Blähungen von den Wirkstoffen des Kümmels. In kleinen Schlucken getrunkener Kümmeltee beruhigt den Magen und ist bereits bei Säuglingen ein bewährtes Hausmittel.
Bauchweh kann auch bei Kindern organisch bedingt sein. Unverträgliche Speisen können so unangenehme Folgen haben, dass der Besuch beim Arzt notwendig wird. In den allermeisten Fällen helfen aber auch nach falschem Essen einfache Hausmittel.

Viele Heilpflanzen helfen bei Bauchschmerzen

Kümmel nützt auch roh. Zur natürlichen Therapie reicht es, einen halben Teelöffel Kümmelkörner langsam zu kauen. Dir ätherischen Öle der Pflanze beruhigen den Magen sofort. Auch Koriandertee ist ein wirksames Mittel gegen Bauchschmerzen. Sowohl die Wärme wie auch die Wirkstoffe der Pflanze bringen Linderung.

Sind die Bauchschmerzen kolikartig, kann es sich auch um einen Magen-Darm-Virus handeln. Wärme in Form von Tee und Wärmflasche tut dann immer gut. In die Wärmflasche sollte man auf keinen Fall kochendes Wasser einfüllen, denn schnell verbrennt man sich dabei. Bei Magenkrämpfen ist Brombeertee ebenso wirksam. Er wird nicht aus den Früchten, sondern den Blättern hergestellt, die man nach dem Aufgießen mindestens zehn Minuten lang ziehen lassen muss. Auch Ingwertee ist wirksam und sorgt durch seine ätherischen Öle für angenehme Wärme im Körper.

Bewährte Hausmittel gegen Magenschmerzen und Magenkrämpfe:

 

  • Ingwertee
  • Koriandertee
  • Hagebuttentee
  • Kümmel und Kümmeltee
  • Leinsamen
  • Wärme

Die Teufelskralle ist eine bekannte Heilpflanze und hilft nicht nur bei Verdauungsbeschwerden, sondern auch gegen Bluthochdruck und Rheuma. Teufelskralle-Kapseln regen einerseits den Appetit und die Produktion von Verdauungssäften an, andererseits stillen sie Schmerzen und lindert Entzündungen.

Haben die Bauchschmerzen eine ernste Ursache wie beispielsweise eine Magenschleimhautentzündung, gesellt sich zu den Schmerzen auch Übelkeit, Erbrechen und allgemeine Abgeschlagenheit. Eine akute Gastritis wird mit Medikamenten behandelt, welche die Magensäure neutralisieren. Hinter der chronischen Gastritis liegen oft falsche Essgewohnheiten und zu viel Alkohol.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *