Tee gegen Bauchschmerzen

Chamomile tea with white flowers served on the terrace

Jeder hat bestimmt schon einmal an Bauchschmerzen oder allgemeines Unwohlsein gelitten. Bestimmte Sorten an Tee sollen dagegen helfen, wenn es mal wieder zu Bauchschmerzen kommt. Die Schmerzen klingen in der Regel schnell ab, allerdings sind sie unangenehm und vor allem lästig. Schon damals haben die Menschen auf die heilende Wirkung von Tee geschworen. Ein Tee soll die Schmerzen lindern und im besten Fall den Magen sowie die Verdauung beruhigen. Selbst die Wissenschaft konnte belegen, dass bestimmte Sorten an Tee mit Heilkräutern eine positive Wirkung erzielen kann.

Bei der Einnahme trotzdem vorsichtig sein!

Auch wenn ein Tee eine heilende Wirkung besitzt, sollte man bei heftigen Schmerzen lieber einen Arzt konsultieren. Wenn eine ernste Krankheit dahinter steckt, hilft auch kein Tee mehr. Sicherlich wirkt ein Tee krampflösend, allerdings ist die Ursache der Schmerzen damit nicht behandelt. Es könnte sich auch um eine Blinddarmentzündung handeln. Sollten die Bauchschmerzen nicht innerhalb von zwei Tagen durch den Tee abklingen, sollte man sofort zum Arzt gehen.

Die besten Tees gegen Bauch- und allgemeine Schmerzen im Überblick:

  • Fenchel
  • Anis
  • Kamillenblüten
  • Pfefferminz
  • Schafgarbenkraut und Melissenblätter
  • Ingwer

Ein Tee aus Fenchelfrüchten wirkt schleimlösend sowie antibakteriell. Der Fencheltee wird gerne gegen Entzündungen eingesetzt. Diese Teesorte ist aber auch bei Krämpfen und Blähungen hilfreich. Wer an Appetitlosigkeit leidet, kann durch Fenchel wieder Hunger verspüren.

Auch ein Anistee hat krampflösende Eigenschaften und wirkt antibakteriell. Wer an einer Verstopfung leidet oder Blähungen hat, sollte zu Anis greifen.

Ein Kamillenblütentee ist ein Allheilmittel und er kann bei verschiedenen Schmerzen eingenommen werden. Gerade bei Bauchschmerzen wirkt Kamille wahre Wunder. Die Krämpfe werden gelöst und Entzündungen werden gehemmt.

Der Pfefferminztee wird häufig bei Atemwegserkrankungen eingesetzt. Er ist ein Naturheilmittel und löst Krämpfe. Pfefferminze ist auch optimal bei Blasen- und Gallenwegsbeschwerden geeignet.

Die beiden Pflanzen Schafgarbenkraut und Melisse haben eine krampflösende Wirkung. Außerdem helfen sie gegen Bauchschmerzen und haben eine antibakterielle Wirkung.

Ingwer ist ein fantastischer Tee, allerdings kann ihn nicht jeder ab. Er hilft bei Übelkeit und Magenbeschwerden sowie auch bei Schmerzen und Blähungen. Man sollte darauf verzichten, wenn man einen empfindlichen Magen hat.

Tee selber zubereiten ist wirkungsvoller!

Natürlich kann man die Teesorten auch in einem Supermarkt erwerben, allerdings ist die Wirkung durch die Konservierungsstoffe geschwächt. Besser ist es, wenn man den Tee in Tüten bei einer Apotheke oder in einem Reformhaus kauft. Dabei braucht man für eine Tasse Tee etwa 1-2 Esslöffel der Heilkräuter. Die getrocknete Mischung wird entweder in ein Tee-Ei oder auf den Boden einer Tasse gegeben. Danach wird direkt heißes Wasser darauf gegossen. Die Kräuter müssen etwa 15 Minuten abgedeckt ziehen, damit er die heilende Wirkung erzielt.

2 Kommentare

  1. Anonym sagt:

    Wenn die Bauchschmerzen durch eine verstopfung hervorgerufen werden, dann kann ich auch noch Salbei, oder Mate-Tee empfehlen.
    Ich bin ein echter Tee-Fan, danke für diese Infos.

  2. Analia sagt:

    Hoffentlich hilft das was ihr mir ratet mir ist echt soooo schlecht und die bauchschmerzen dann auch noch das ist echt zum kotzen,bitte bitte bitte falls ihr noch andere heilmittel habt schreibt sie mir bitte.
    L.g. Analia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *